Rahmennummern

Diese Tabelle enthält die Nummerierung der Erzeugnisse ab 1945 der ehemaligen Werke Framo, Motorenwerke und Fahrzeugwerk, sowie ab 1958 VEB Barkas-Werke (1970 bis 1977 IFA-Kombinat Kraftfahrzeugteile, seit 1978 IFA-Kombinat Personenkraftwagen).

Einige werden feststellen, daß ihre Nummern nicht dabei sind. Das hat folgenden Grund. Da es zu DDR-Zeiten auch die Transportfahrzeuge nicht im Überfluß gab, mußten diese Fahrzeuge auch so lange wie möglich erhalten werden. Da viele kleinere Firmen meist nur ein Fahrzeug zugeteilt bekamen, aber jede Menge zu transportieren hatten, kam es dazu, daß die die Fahrzeuge öfters überladen wurden. Mit der Zeit führte das zu Schäden am Rahmen, die bis zum Wechsel dieser führten. Vom Werk gab es Ersatzrahmen, viele davon ohne Rahmennummer. Diese wurden dann in vielen Fällen von den zuständigen Zulassungsstellen einfach neu vergeben.

Andere behielten ihre Nummer, bekamen aber dazu einen Buchstaben eingestanzt, z.B. A,B,C…! Aus diesem Buchstaben läßt sich erkennen, wieviel Mal der Rahmen schon gewechselt wurde. Einige haben vor ihrer Rahmennummer z.B. ein E stehen und sagen, daß dies für „Ersatzrahmen“ steht, da in ihren Kfz-Briefen nur ein einziger Rahmenwechsel eingetragen ist.

Leider ist es sehr schwierig heute noch Informationen zu bekommen, die gerade solche Dinge betreffen.
Wer also noch etwas dazu beitragen kann, der kann sich gerne melden!

Wo ist die Rahmennummer am Framo zu finden?
Die Rahmennummer befindet sich auf der rechten Rahmenseite (in Fahrtrichtung) in Höhe des Achsschenkel.
Auf der Oberseite des Rahmens ist eine Art kreisrunde Metallplakette angebracht auf der die Nummer eingestanzt ist.
(Numerierung der Erzeugnisse, verbindlich ab 01.04.1983)

Rahmennummern